Wollten Sie schon als Kind Bürgermeister werden?

Heinz Meyer, Erster Bürgermeister der Gemeinde Burgthann, beantwortete geduldig die vielen Fragen der Viertklässler der Goldhut-Schule. Vieles, was die Schulkinder wissen wollten, stand in Zusammenhang mit dem Bürgermeisteramt, der Arbeit im Gemeinderat aber auch persönliche Belange wie z. B. „Muss man für Pflegehunde auch Hundesteuer bezahlen?“


Zusammen mit der Schulleiterin Gertrud Wetzel, die in den 4. Klassen Heimat- und Sachkundeunterricht erteilt, kamen die Schülerinnen und Schüler ins Rathaus nach Burgthann, um das in der Praxis anschaulich zu sehen und zu vertiefen, was sie in den letzten Wochen über das Thema „Gemeinde“ gelernt hatten.


Kämmerer Heinz Rupprecht führte die Klasse 4a durch das Amtsgebäude und erklärte ihnen die Zuständigkeiten der einzelnen Ämter.


 Durch den Amtsleiter Johannes Strobel erfuhr die Klasse 4b, welche Aufgaben die Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung erledigen müssen. Einige Verwaltungsangestellte informierten die Kinder sehr anschaulich über ihre Arbeit. Der Rundgang führte auch in das Amtszimmer des Bürgermeisters.


Der Abschluss des Unterrichtsganges bildete die Fragestunde im großen Sitzungssaal, in dem sich die Schulkinder fast wie Gemeinderäte fühlen konnten.