Antonia ist die beste Vorleserin in der Goldhut-Grundschule

Ein spannender Höhepunkt an der Goldhut-Grundschule ist in jedem Schuljahr der Vorlesewettbewerb der Viertklässler. In den Klassen 4a und 4b wurden bereits im Vorfeld die jeweils besten drei Vorleser ermittelt.


Im Mehrzweckraum der Goldhut-Grundschule trafen sich dann die sechs Klassensieger, die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 3 und 4, sowie einige Lehrerinnen, um den Schulhaussieger zu küren. Antonia Bieber, Max Brackenhammer, Anina Englert, Philipp Friedl, Chiara Perras und Celine Reichinger durften zunächst einen von ihnen ausgewählten und geübten Text vorlesen.


Anschließend konnten sie an einer Erzählung aus „Tausendundeine Nacht“ ihre Lesekunst zeigen. Die Jury hatte die schwierige Aufgabe, anhand von vorgegebenen Kriterien die Leistungen zu bewerten. Dabei ging es vor allem um Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung. Als diesjährige Schulhaussiegerin stand am Ende Antonia Bieber aus der Klasse 4a fest. Ausschlaggebend war ihre fast fehlerlos und besonders deutlich vorgetra-gene Lesepassage.


Als Belohnung erhielt die Siegerin einen Buchgutschein, alle anderen Teilnehmer durften sich über einen Buchpreis freuen. Schulleiterin Gertrud Wetzel lobte den gezeigten Einsatz aller beteiligten Vorleser und die Aufmerksamkeit der vielen Zuhörer.