Zum vierten Mal beteiligte sich die Goldhut-Grundschule am „Lebendigen Adventskalender“ der evangelischen Kirchengemeinde Oberferrieden. In diesem Jahr durften die Schulkinder das 11. Fenster im Kalender öffnen.

Trotz des schlechten Wetters versammelten sich über 80 Personen vor dem Schulhaus in Ezelsdorf. Fleißig hatten die Dritt- und Viertklässler Sterne gebastelt, mit denen die Eingangstüre des Schulhauses geschmückt wurde. Die Religionspädagogin Angela Reither hatte mit ihrer Religionsgruppe ein Spiel eingeübt, das die Verkündigung der frohen Botschaft der Engel an die Hirten darstellte. Für ihre Rollen schlüpften die Kinder in Hirten- und Engelsgewänder. Sogar ein echtes Lagerfeuer brannte vor den Hirten. Gemeinsam mit allen Anwesenden wurde gesungen und gebetet.

Im Anschluss an die Adventsfeier lud die Schulleiterin Gertrud Wetzel alle Teilnehmer und Gäste ein, sich im Schulhaus bei Kinderpunsch und Lebkuchen wieder aufzuwärmen.