Viertklässler können jetzt sicher radeln

Am 5. November 2014 war es so weit: Die Schüler der beiden vierten Klassen der Goldhut-Grundschule konnten ihre hart erarbeiteten Fahrradführerscheine entgegennehmen.

In den letzten Tagen vor den Herbstferien hatten sie in einer theoretischen und praktischen Prüfung bewiesen, dass sie die Verkehrszeichen kennen, Vorfahrtsregeln beachten, Hindernisse umfahren können und das Linksabbiegen sicher beherrschen.

Am 05.11.2014 wurden von den Verkehrserziehern der Polizei, die Polizeioberkommissare Günther Lugert und Johann Wildt, auch die Fahrräder der Kinder auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüft. Im Anschluss daran bestanden die Viertklässler den ersten Härtetest – Fahren in der Verkehrswirklichkeit – mit Bravour. Die freiwillige Feuerwehr Ezelsdorf stellte für einige Stunden ein Feuerwehrauto zur Verfügung, damit den Schulkindern die Gefahren des toten Winkels recht eindringlich dargestellt werden konnten.

Bei einer Feier konnten fünf Schulkinder, die besonders gut in den Prüfungen abgeschnitten haben, den begehrten Ehrenwimpel erhalten: Linus Lerzer, Tim Wehrmeister von der Klasse 4a und Paul Fein, Jakob Mayer und Carlos Petzold von der Klasse 4b.

Gertrud Wetzel, die Schulleiterin, bedankte sich bei den Verkehrserziehern für ihr Engagement und ihre große Geduld. Sie freute sich mit ihren Schülerinnen und Schülern, dass alle die Fahrradprüfung bestanden hatten. Einen besonderen Dank richtete die Rektorin an Herrn Lukas Lohse, der von der Sparkasse Nürnberg jedem Kind ein Präsent überreichte.