In den vierten Klassen der Goldhut-Grundschule wurde vor den Weihnachtsferien eifrig an der Lesetechnik und der Textgestaltung geübt, denn am 22. Dezember sollte der beste Vorleser der Grundschule ermittelt werden. Die Klassensieger Vreni Apelt, Clifford Mba und Sophie Mandl aus der Klasse 4a, sowie die drei besten Vorleser Melissa Exner, Jakob Mayer und Dennis Rosenauer aus der Klasse 4b durften ihr Können vor allen Mitschülerinnen und Mitschülern beweisen. Zuerst trugen die sechs Kinder einen selbst gewählten Text vor. In einer zweiten Runde mussten sich die Leser an das vorgegebene Buch „Mit Clara sind wir sechs“ von Peter Härtling und somit an einen für sie unbekannten Text heranwagen. Doch auch diese Aufgabe meisterten sie mit Bravour. Die Jury, bestehend aus allen Lehrkräften der 3. und 4. Klassen und der Schulleiterin Gertrud Wetzel, bewerteten vor allem das flüssige, fehlerfreie und deutliche Lesen sowie die entsprechende Ausgestaltung der vorgetragenen Textpassage.

Das Ergebnis der Jury fiel sehr knapp aus: Vreni, Clifford, Sophie, Melissa und Dennis, der Zweitplatzierte, erhielten einen Buchpreis. Jakob, der Sieger des Wettbewerbs, bekam von  Gertrud Wetzel einen Buchgutschein überreicht. Mit viel Beifall wurden die Teilnehmer für ihre Mühe belohnt. Jakob Mayer wird nun im Februar die Goldhut-Grundschule an einem weiteren Vorlesewettbewerb auf Landkreisebene in der Grundschule Winkelhaid-Penzenhofen vertreten.

Musikalisch umrahmt wurde der Vorlesewettbewerb mit einem Cup-Song der Klasse 4b und dem Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen“, vorgetragen von der Klasse 4b.