Alle Jahre wieder beteiligt sich die Goldhut-Grundschule am Adventskalender „Von Fenster zu Fenster“ der evangelischen Kirchengemeinde Oberferrieden. In diesem Jahr durfte sie das 14. Fenster öffnen.

Mit allen anwesenden Eltern, Geschwistern, Großeltern und Nachbarn wurde gemeinsam gesungen und gebetet. Schülerinnen und Schüler aus der Gruppe von Religionspädagogin Angela Reither lasen die Geschichte „Licht sein“ von Christine Sinnwell-Backes vor, in der beschrieben wird, wie eine Mutter ihrem Kind erklärt, dass die Dunkelheit in der Welt mit vielen kleinen Lichtern erhellt werden kann. Passend zu dieser Geschichte führten die Kinder der Tanz-Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Lehrerin Susanne Herrmann einen beeindruckenden Lichtertanz auf.

Im Anschluss an die Adventsfenster trafen sich alle beteiligten Kinder und Gäste in der Aula der Schule, um sich mit Lebkuchen und Kinderpunsch aufzuwärmen.