Der 17.11. war in der Klasse 2a ein etwas ungewöhnlicher Schultag. Es begann schon damit, dass pünktlich zu Schulbeginn nicht nur die Lehrerin, sondern auch noch vier Mamas mit im Klassenzimmer standen. Sie hatten sich gut vorbereitet und allesamt tolle Geschichten und Bücher mitgebracht, aus denen sie den Kindern der Klasse vorlasen. Dazu haben sich die kleinen Gruppen an unterschiedliche Plätze verkrümmelt und im ganzen Schulhaus war von den Schülern kein Laut mehr zu hören. Denn alle lauschten den Erzählungen vom kleinen Wassermann, lachten über das Sams, bestaunten die ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem Leopard und einer Maus und  hörten Interessantes vom Baron von Dezember.
Alle Schüler bedankten sich herzlich bei Frau Ehlert, Frau Hilbert, Frau Wittmann und Frau Wittmann für die Zeit, die sie sich für das Vorlesen in der Klasse genommen haben.

Damit war der besondere Tag aber noch nicht zu Ende. Denn kaum waren die Mamas aus dem Klassenzimmer verabschiedet, machten sich auch die Schüler der Klasse zusammen mit den Kindern der Klasse 2b auf den Weg zum Bus, der schon bereit stand, um sie nach Nürnberg ins Planetarium zu bringen. Dort sahen sich alle zusammen die Vorstellung „Unsere erste Sternennacht“ an. Fasziniert betrachteten sie, wie die Kuppel über ihnen sich langsam verdunkelte und nach und nach immer mehr Sterne auftauchten, Sternschnuppen über den Nachthimmelt huschten und der Mond seine Bahn zog. Die Sternenbilder wurden gezeigt und erklärt und schließlich reisten alle auch noch zu den Planeten unseres Sonnensystems. Wie schnell die Zeit dabei verging – bald dämmerte es schon wieder am Himmel des Planetariums und die Kinder machten sich – voller neuer Erfahrungen – auf den Rückweg nach Oberferrieden.