Begeisterung wecken für das Lesen und Vorlesen will der bundesweite Vorlesetag, der jedes Jahr am dritten Freitag im November stattfindet.

So durften in diesem Schuljahr die Dritt- und Viertklässlern den Kindern aus den ersten Klassen vorlesen.

Nach einer kurzen Begrüßung in der Aula durch die Schulleiterin Gertrud Wetzel wählten die Dritt- und Viertklässer ein Kind aus den ersten Klassen, dem sie dann 15 Minuten lang vorlesen sollten. Mit Bedacht hatten die Großen den Text vorher ausgesucht und fleißig eingeübt. Die Paare suchten sich im Schulhaus ein ruhiges Plätzchen aus, wo sie es sich zum Vorlesen und Zuhören gemütlich machten.

Im Anschluss an die Vorleseaktion bekamen alle Erstklässler ein „Lesestart-Set“ überreicht, das von der Stiftung Lesen finanziert wird. Es enthielt ein Buch zum Selberlesen und ein Heft für die Eltern, damit das Vorlesen und das Erzählen noch mehr im Familienalltag verankert werden kann.

Die Vorleseaktion machte allen Beteiligten sichtlich Freude und soll nun fest im Leseprogramm der Goldhut-Grundschule verankert werden.